Global Game Jam 2013

Bericht

Mit 319 Orten in 36 Ländern (zwölf davon erstmalig dabei) und 16.705 registrierten Teilnehmer hat der Global Game Jam 2013 den Rekord aus dem Vorjahr wieder gebrochen. Über das Wochenende wurden weltweit 3248 Spiele entwickelt. Auch der vierte lokale Jam an der Universität Bremen war ein großer Erfolg: über 60 Schüler, Studenten, Hobbyentwickler und Profis entwarfen und implementierten 13 Computer- und zwei Brettspiele. Die lokale Veranstaltung wurde von Studenten der Studiengänge Informatik und Digitale Medien um Anna Barenbrock, Daniel Böhrs, Dmitry Alexandrovsky, Georg Modzelewski, Philipp Dittmann und Toke Lichtenberg organisiert. Unterstützt wurde das Team von Jan Smeddinck und Dirk Wenig von TZI.

Nach einer herzlichen Begrüßung von Rainer Malaka, Professor für Digitale Medien an der Universität Bremen, stimmten sich die Teilnehmer mit zwei Keynotes von Erin Robinson und Bret Victor sowie einer Videoansprache von Sid Meier, dem bekannten Schöpfer von Civilization, gemeinsam auf die Veranstaltung ein. Danach wurde das diesjährige Thema enthüllt: der Ton eines Herzschlags. Während der folgenden zwei Stunden bildeten die Teilnehmer Teams und entwickelten erste Ideen für Spiele. Nach einer Präsentation aller Konzepte begann die eigentliche Entwicklung. Teilweise ohne jegliche Pause entwarfen, programmieren und testeten die Teams für genau 48 Stunden bis am Sontag Nachmittag die Spiele allen Teilnehmern vorgestellt wurden. Die Ergebnisse können von der globalen Website heruntergeladen werden.

Wir danken unseren Sponsoren contruktiv, trafficmaxx, F1ELD und HandyGames für ihre Unterstützung!

Der Global Game Jam

Der Global Game Jam (GGJ) ist ein weltweit parallel stattfindendes Event, bei dem Spieler zu Entwicklern werden und innerhalb von 48 Stunden ein Computer- oder ein Brettspiel erstellen.

Gemeinsam in einer Gruppe entwickelst du ein Konzept, kreierst die Spielwelt und erstellst die eigentliche Spiellogik. Am Ende des Programmier-Marathons treten alle Gruppen gegeneinander an und stellen ihre Spiele vor, um die besten Spiele des GGJ zu wählen. Im Fokus steht allerdings der Spaß am gemeinsamen beratschlagen, entwickeln und spielen. Gruppen können schon im Voraus gebildet werden oder auch erst vor Ort entstehen. Du musst kein professioneller Spieleentwickler sein. Wichtig sind Kreativität und eine ordentliche Portion Begeisterung. Zu Beginn wird ein geheimes Thema veröffentlicht, welches in die Spiele mit einfließen muss. So können die Teilnehmer spontan ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Zusätzlich werden einige Regeln für Extrapunkte in der Spielebewertung bekanntgegeben.

Der GGJ ist eine spannende, herausfordernde und lustige Veranstaltung, die sowohl Enthusiasten als auch professionellen Spieleentwicklern die Möglichkeit bietet, in einem ganz besonderen Rahmen zusammen zu kommen, zu “jammen” und mit ihren Spielen ein internationales Publikum zu erreichen.

Die Teilnahme ist kostenlos!

Zeit & Ort

  • 25. - 27. Januar 2013
  • Universität Bremen, Bibliothekstr. 1
  • Gebäude: MZH, Ebene 0
  • Räume: P1 "Windows", P2 "Apple", P3 "Linux"

Vorläufige Veranstaltungszeiten

  • Ankunft ab: Freitag, 25. Januar, 15:00 Uhr
  • GGJ Start: Freitag, 25. Januar, 16:00 Uhr
  • GGJ Ende: Sonntag, 27. Januar, 17:00 Uhr
  • Abreise bis: Sonntag, 27. Januar, 19:00 Uhr

Anmeldung

  • Unter http://globalgamejam.org/user/register mit Nutzernamen und E-Mail-Addresse einen Account anfordern (Passwort wird per E-Mail zugesandt).
  • Einloggen unter http://globalgamejam.org/user
  • Auf "My Account" klicken oder http://globalgamejam.org/users/BENUTZERNAME aufrufen.
  • Vom "View"-Tab auf der "Account"-Seite zum "Edit"-Tab und darunter zum "Profile"-Tab wechseln.
  • Realnamen und nach Wunsch weitere Informationen eintragen.
  • "Germany - Bremen - University of Bremen Jam" als GGJ 2013 Veranstaltungsort ("Jam Site") auswählen.
  • Bei Problemen ist es auch möglich, sich vor Ort zu registrieren - hierzu muss im Voraus eine E-Mail mit dem Realnamen an ggj2013(at)tzi.de gesendet werden.
  • Aus rechtlichen Gründen müssen leider alle Teilnehmer volljährig sein.

Was mitgebracht werden sollte

  • Warme Kleindung, da es nachts kühl werden kann.
  • Bei Bedarf einen Schlafsack und eine Isomatte oder ähnliches.
  • Ausreichend Essen und Trinken für 48 Stunden! Wir können voraussichtlich Kaffee, Tee und Softdrinks sowie Snacks anbieten. Richtige Nahrungsmittel müssen mitgebracht oder auf eigene Rechnung bestellt werden.
  • Für Computerspieleentwicklung: Computer sowie die benötigte Software. Papier und Stifte sind für die Planungsphase ebenfalls hilfreich.
  • Für Brettspieleentwicklung: Spielmaterialien (Würfel, Chips, Figuren etc.) sowie Bastelmaterial (Papier, Stifte, Karton, Klebstoff, Notizkarten etc.).
  • Sowohl Software für die Erstellung von Grafiken und Computerspielen als auch Brettspielmaterialien können wir in gewissem Umfang anbieten. Wir empfehlen aber ausdrücklich die benötigte Software bereits im Voraus zu installieren und eigene Materialien mitzubringen.

Wichtige Regeln

  • Die Computerspiele müssen am Ende des Jams als Packet oder als browserbasiertes Spiel auf der globalgamejam.org-Website verfügbar gemacht werden.
  • Brettspiele müssen am Ende des Jams als sogenannte "print out games" im PDF-Format auf der globalgamejam.org-Website verfügbar gemacht werden.
  • Alle Spiele müssen bestimmte (recht allgemeine) Merkmale enthalten, die erst zu Beginn des Jams bekannt gegeben werden. So stehen alle Teilnehmer vor einer vergleichbaren Herausforderung.

Weitere Informationen und Links

Weitere Informationen zum GGJ finden sich auf der globalgamejam.org-Website. Offene Fragen können auch direkt an das Organisationsteam des GGJ 2013 in Bremen gerichtet werden: ggj2013(at)tzi.de.

Wir bieten für alle Teilnehmer eine Internetverbindung vor Ort. Allerdings können wir nur WLAN (WiFi) anbieten.

Das Handout beinhaltet alle wichtigen Informartionen inklusive eines Zeitplans:

Vergangene Jams

Partner