Bachelorprojekt "EffAct"

Wochenstunden: 2 + 4
ECTS: 8
Modul: 901-1 / B-206

Seminar:

  • Freitags, MZH 5212 (MIR), Prof. Dr. Rainer Malaka, Martin Faust, Marc Herrlich

Dieses Projekt wird anerkannt für Informatik Bachelor.

Achtung: Fortsetzung aus dem Wintersemester 2008/2009; keine neuen Teilnehmer.

Link zum EffAct Wiki

Link zur Projektseite

Das EffAct-Projekt wurde im hochschulübergreifenden Studiengang des Digitale Medien Bachelor in Bremen geboren. Ein Jahr lang arbeitete ein Team von zehn Studenten daran, die Grenzen zwischen Schauspiel und Technik zu verwischen, um ein neues Zwischenmedium zu entwickeln.

Im Zentrum des Projektes stand dabei der Protagonist des Theaters selber. Es wurde darauf hingearbeitet dem Schauspieler auf der Bühne mehr Freiheiten einzuräumen ohne dabei die Grundzüge des Theaters selbst zu verfälschen. Demnach sollte der Protagonist Lichtverhältnisse, Audio- und visuelle Effekte selber steuern können und dies natürlich in Echtzeit. Das Projekt sah vor, dem Schauspieler mehr Flexibilität in seinen Bewegungen zu erlauben sowie Veränderungen des Bühnebilds selbst steuern und bewirken zu können.

Um das Projektziel zu erreichen wurde der Motion Suit als optimales Eingabemittel für den Protagonisten auf der Bühne erprobt. Die so abgefangenen Bewegungsdaten sind dabei als Steuerung für diverse Effekte zu verrechnen. So ist es z.B. möglich Schlagzeug ohne Schlagzeug zu spielen, einen digitalen Lichtschweif der Hand folgen zu lassen oder zwei Spotlights durch alleiniges Richtungsweisen des Armes zu steuern. Dahinter stehen eine durchaus interessante Symbiose verschiedener Arbeitumgebungen und eine spezielle Bühnenkonstruktion, die vereinheitlicht das EffAct-Projekt ergeben.